Lektüre
 Independent Comic Shop   ICOM-Publikationen   Kostenlos   Fachmagazine   Sekundärliteratur 
Das COMIC!-Jahrbuch | Das ICOM!-Handbuch | Der ICOM!-Ratgeber
FILMRISS | Das verbandseigene Fachmagazin
  Alle Jahrbücher
COMIC!-Jahrbuch 2009
COMIC!-Jahrbuch 2008
COMIC!-Jahrbuch 2007
COMIC!-Jahrbuch 2006
COMIC!-Jahrbuch 2005
COMIC!-Jahrbuch 2004
COMIC!-Jahrbuch 2003
COMIC!-Jahrbuch 2001
COMIC!-Jahrbuch 2000
COMIC!-Jahrbuch 2005
Burkhard Ihme (Hrsg.)
November 2004
224 Seiten DIN A4, S/W
EUR 15,25
BESTELLEN  
COMIC!-JAHRBUCH 2005

Sonderpreis:
«Comicforum.de»
Interview mit Bernd Glasstetter

Von Carmen Jonas


COMIC!: Das Comicforum entstand als Unternavigation der Info-Seite Splashpages und wurde 2000 eine unabhängige Seite. Wie kam das zustande und warum?

Bernd Glasstetter: Das Comicforum ist auch heute noch ein Teil des Splashpages-Netzwerkes. 2000 haben wir uns aber dazu entschlossen, jede Teilsite auf ihre eigenen Füße - sprich Domain - zu stellen. Und so kam das Comicforum zu seiner eigenen Domain. Die Einbindung in das Netzwerk ist aber noch deutlich zu sehen und zwar in der Navigationsleiste am oberen Bildrand, mit deren Hilfe man sich im Netzwerk bewegen kann.

COMIC!: War das Comicforum als lukratives Geschäft geplant, oder hat sich der Comicfan Bernd Glasstetter damit einen persönlichen Wunsch erfüllt?

Bernd Glasstetter: Eigentlich habe ich Patrick Hofmann seinen Wunsch erfüllt, der nach einem Partner suchte, der für ihn das Hosting und die Promotion übernahm. Irgendwie habe ich auch mir selbst einen Wunsch erfüllt. Denn ich war schon davor jahrelang SysOp bei CompuServe gewesen und konnte so mein eigenes Forum aufziehen und mich dadurch von den Launen der Chefs lösen. Ein lukratives Geschäft sollte nie daraus werden und ist es bis heute nicht. Ich habe im Gegenteil privat sehr viel Geld investiert.

COMIC!: Wer ist Patrick Hofmann?

Bernd Glasstetter: Patrick Hofmann ist ein Freund von mir, der 1999 die Idee zum Comicforum hatte. Mit dieser Idee ist er an mich heran getreten. Er kümmerte sich damals schon um die Splashpages. Sein Nick im Forum lautet deshalb auch Comicforum.

COMIC!: Wer hat die Seiten programmiert?

Bernd Glasstetter: Die Software stammt von Jelsoft und ist das vBulletin Board. Inzwischen in der Version 3.0.

COMIC!: War die Seite von vorne herein so groß geplant, oder ist sie von einem Message-Board so groß gewachsen?

Bernd Glasstetter: Geplant war damals gar nichts. Wir wollten einfach etwas machen, was noch niemand gemacht hat. Daß dann die Verlage mit aufgesprungen sind, war ein Glücksfall, der letztendlich sehr viel zum Erfolg beigetragen hat. Hinzu kam, daß das Ganze zur damaligen Zeit einmalig war. Es gab außer dem Usenet, das für Laien sehr gewöhnungsbedürftig ist, keine Möglichkeit, über Comics zu diskutieren.

COMIC!: In welche Bereiche teilt sich das Forum auf?

Bernd Glasstetter: Wir haben das Forum kürzlich umgestaltet, so daß auf der Hauptseite nun Comicforum, Splashbooks, Splashgames, Splashmusik und Diverses zu finden ist. Darunter gibt es dann einzelne weitere Rubriken. Im Comicforum sind das die offiziellen Verlagsforen, Händler und Support, Magazine, Fanpages und Fanforen, Messen und Kontakte, Themen, Künstlerbereich und der Marktplatz.

COMIC!: Wie kam die Beteiligung der einzelnen Comic-Verlage zustande, die neben den Fanpages eigene Seiten haben und dem Forum als Sponsoren dienen?

Bernd Glasstetter: Wir hatten durch die Comic-Ecke/Splashpages bereits gute Kontakte zu den Verlagsvertretern und bei den meisten haben wir einfach nachgefragt, ob sie Lust hätten mitzumachen. Andere wiederum sind auf uns zugekommen. Wir sind auch weiterhin für neue Verlagsforen offen. Wer also Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden.

COMIC!: Verwalten die Verlage ihre Seiten selber?

Bernd Glasstetter: Teils ja, teils nein. Wir haben einen Stab aus SysOps, die ständig im kompletten Forum unterwegs sind und in den Verlagsforen eingreifen, wenn etwas geposted wird, das rechtlich oder vom Jugendschutz her bedenklich ist - was ja nicht nur für das Comicforum Probleme bedeuten könnte, sondern für die Verlage ebenfalls. Ansonsten sind die Verlage komplett selbst verantwortlich für ihre Foren.



Auf den Geschmack gekommen?
Weiterlesen im COMIC!-Jahrbuch 2005