Lektüre
 Independent Comic Shop   ICOM-Publikationen   Kostenlos   Fachmagazine   Sekundärliteratur 
Das COMIC!-Jahrbuch | Das ICOM!-Handbuch | Der ICOM!-Ratgeber
FILMRISS | Das verbandseigene Fachmagazin
  Alle Jahrbücher
COMIC!-Jahrbuch 2006
COMIC!-Jahrbuch 2005
COMIC! Jahrbuch 2004
COMIC! Jahrbuch 2003
COMIC! Jahrbuch 2001
COMIC!-Jahrbuch 2000
COMIC!-Jahrbuch 2003
Burkhard Ihme (Hrsg.)
Oktober 2002
240 Seiten DIN A4, S/W
EUR 15,25
BESTELLEN  
COMIC!-JAHRBUCH 2003

"La crisis habitual"
Comics in Spanien - eine Marktübersicht

Von Christof Ruoss

Zum Auftakt des neuen Jahrtausends hat allgemeines Krisengemurmel auch im Comic-Sektor europaweit ja wieder Hochkonjunktur (wobei es sich dabei vermutlich in den wenigsten Ländern tatsächlich um eine ernsthafte oder gar finale Krise handelt, sondern vielmehr um das bequeme Lamento einer Kaste entscheidungsscheuer, in konventionellen Strukturen gefangener Marktführer).
In Spanien kennt man die Situation beinahe nicht mehr anders. Spätestens seit den späten 80er Jahren - dem Zeitpunkt der ersten europaweiten "Alben-Krise" - dümpelt der nationale Markt in unterster Bodennähe dahin, ohne je wieder ernsthaft Morgenluft geschnuppert zu haben. Die Krise ist von Dauer und - im Gegensatz zu den meisten europäischen Nachbarmärkten - verflixt real!
Den Ursachen hierfür in ihrer ganzen Komplexität auf den Grund zu gehen, führt an dieser Stelle zu weit und böte Stoff für eine mehrere Kapitel umfassende Dissertation. Traurig allerdings ist die Tatsache, dass sich nicht einmal die Marktverantwortlichen vor Ort wirklich tiefer gehende Gedanken zu machen, geschweige denn zukunftsweisende Schlüsse daraus zu ziehen scheinen.
Es liegt jedoch wohl in der Natur der Sache wie auch in der Mentalität der Menschen hier, dass sich das tatsächliche Marktgeschehen - aller düsteren Realitäten zum Trotz - als erstaunlich lebendig und vielschichtig erweist!

Auf den Geschmack gekommen?
Weiterlesen im COMIC!-Jahrbuch 2003!