Lektüre
 ICOM Independent Comic Preis   Max & Moritz-Preis   Der Deutsche Comicpreis 
  2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1994-1996

Lobende Erwähnung:
“Sternennächte” von Ulf K.
“Die Band” von Mawil
“Mord!” von Tobias O. Meissner (Text) und Reinhard Kleist

Die Autoren und Zeichner dieser drei Comics haben sich auf ihrem gewohnt hohen Niveau nicht selbst übertroffen, aber eben auch überdurchschnittliche und lesenswerte Comics geschaffen. Leider haben sie in diesem Jahr unter der Tatsache zu leiden, dass sie bereits in den vergangenen Jahren gewonnen haben. Eine lobende Erwähnung aber haben sie in jedem Fall verdient.

Covermotiv "Miller & Sternennaechte"
“Sternennächte” von Ulf K. (Edition 52)
Irgendwo zwischen Cartoon, Comic und Bilderbuch erzählt Ulf K. auf jeder Seite dieses Comics eine neue Geschichte von Liebe und Verliebtsein – ohne Text. Der nostalgisch gebundene Band ist außergewöhnlich schön produziert. Das Besondere an diesem “Bilderbuch für verliebte Melancholiker”, wie es im Untertitel heißt, sind die Ulf K.-typischen eleganten aufgeräumten klaren zweifarbigen Zeichnungen. Trotz ihrer strengen und einfachen Geometrie schaffen sie es, Poesie zu erzeugen und Emotion zu wecken, zumindest bei den Leserinnen und Lesern, die sich darauf entspannt einlassen – oder sowieso schon “verliebte Melancholiker” sind.

Covermotiv "Miller & Sternennaechte"
“Die Band” von Mawil (Reprodukt)
Mawil, der Selbstbeobachter, erzählt in diesem Comic von seinem Jugendtraum ein Popstar zu werden – und zwar ganz egal in welcher Stilrichtung. In detaillierten Erinnerungen schwelgend weckt der Zeichner manche Erinnerung im Leser und macht auf unterhaltsame und komische Weise klar, dass Jugendlichen –in jeder Generation – doch alle irgendwie von denselben Dingen träumen, wenn sie nur eine Gitarre halten können. Zusammenfassend könnte man sagen: Echt und komisch! Und mit etwas historischen Abstand wird man vermutlich sagen: “Doku-Comedy”.

Covermotiv "Miller & Sternennaechte"
“Mord!” von Reinhard Kleist und Tobias O. Meissner (Edition 52)
“Mord!” ist der zweite Band der Reihe “Berlinoir”. Wie sein Vorgänger erzählt er in einer eigenen abgeschlossenen Geschichte von Vampiren, die ein fiktives Berlin beherrschen und dort von einer Gruppe rebellischer Menschen bekämpft werden. Dunkle, atmosphärische Stadtlandschaften, Charaktere in extremen Seelenlagen und eine düstere expressionistische Handlung prägen die Geschichte. Eine gelungene Mischung aus Horror-, Fantasy-, Kriminal- und Politthriller-Elementen mit Bezügen zum deutschen Stummfilm und zur jüngeren deutschen Geschichte.

 
   PREISTRÄGER 2005
ICOM Independent Comic Preis
Bester Independent Comic
Bestes Fanzine
Bester Comicbeitrag "Funny"
Bester Comicbeitrag "Realistisch"
Bestes Szenario
Sonderpreis
Lobende Erwähnung 1
Lobende Erwähnung 2
Lobende Erwähnung 3
PRESSESERVICE
Die folgenden Motive können Sie hier direkt zur Verwendung in Ihren Publikationen herunterladen.
Cover
8x10,6 cm
300dpi/4c
372 KB
Cover
8x10,6 cm
300dpi/sw
284 KB
   
Bildbeispiel
12x10,7 cm
300dpi/4c
340 KB
Bildbeispiel
8x10,7 cm
300dpi/sw
300 KB


Cover
8x10,6 cm
300dpi/4c
428 KB
Cover
8x10,6 cm
300dpi/sw
300 KB
   
Bildbeispiel
12x11,4 cm
300dpi/sw
456 KB
Cover
8x10,9 cm
300dpi/4c
200 KB
Cover
8x10,9 cm
300dpi/sw
180 KB
   
Bildbeispiel
10x15,5 cm
300dpi/4c
448 KB
Bildbeispiel
10x15,5 cm
300dpi/sw
296 KB