Lektüre

 ICOM Independent Comic Preis   Max & Moritz-Preis   Der Deutsche Comicpreis 
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1994–1996
 INDEPENDENT COMIC PREIS 2003
  Bestes Szenario 2003: Diana R. Sassé - "Memories of the Antique White House"
» DOWNLOADS
Seit vielen Jahren fällt die emsige Zeichnerin und Geschichten-Erzählerin Diana Sassé mit einer Vielzahl von Publikationen auf und immer aus dem Rahmen. Denn in ihren Geschichten herrscht auf groteskeste Weise permanent die größtmögliche Vermischung verschiedener Zeiten und Bezugsebenen. Zentauren im Ersten Weltkrieg? Kein Problem, bei Sassé sind Sie da richtig! Wobei ihr sehr zum Realistischen tendierender Semi-Funny-Stil, ihre glaubhaft lebendigen Charaktere sowie die in sich geschlossene Logik den abstrusen Phantasie-Welten stets mehr als nur einen Hauch von zumindest innerer Wahrheit verleiht. So auch bei der neuesten Reihe "Memories of the Antique White House" um einen paganistischen Präsidenten John F. Kennedy, der in einem bukolischen Amerika regiert und gelegentlich beim russischen Zaren zu orgiastischen Saturnalien geladen wird. Dass dieser Kennedy neben Jacqueline auch noch mit Marilyn Monroe sowie weiteren Frauen, Männern und einem jungen Pferdemenschen verheiratet ist, sei hier nur am Rande erwähnt ... Sassés Geschichten sind vielleicht eigen oder verrückt, eines sind sei jedoch mit Sicherheit: lesenswert.