Lektüre
 ICOM Independent Comic Preis   Max & Moritz-Preis   Der Deutsche Comicpreis 
2010 | 2009 |2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1994–1996

Bester Kurzcomic:
"Die Schande von Rahlstedt"
von aha
in: Epidermophytie #15 (Fußpilz Comix)

"Daniel & Oleg" von Olli Ferreira und René Roggmann (Zwerchfell Verlag)

Ja früher, als die Szene noch "unter sich" war, da war es irgendwie auch besser. Da gab es noch Veranstaltungen, wo nur blanke Tische vorzufinden waren, und gezeichnet wurden keine "Graphic Novels" sondern richtige Comics. Für die Comics interessierten sich nur Männer, und wenn sie dann abends zusammen saßen, dann gab es Pizza und Bier. Das war irgendwie cool.
Heutzutage stehen wir vor der größten Aufwertungskampagne, die der deutsche Comic jemals zu bewältigen hatte, auch vor Comic-Börsen sollte man sich waschen, und in den Hochschulen wird erklärt, wie man richtig zeichnen lernt. Auch das ist beileibe mehr als prima, doch dass bei diesem Zustand etwas passieren musste, war klar!
Aus diesem Grunde fühlt sich eine kleine Gruppe Unbeugsamer dazu gezwungen, der Szene die Augen zu öffnen und für das Wahre, Gute und Schöne einzutreten. Diese Gruppe nennt ihr Pamphlet "Epidermophytie", und mit der 15. Nummer haben sie eine "Koma Comix Tribut Ausgabe" verlegt. Der wahnsinnige Mastermind hinter dem Ganzen ist aha alias Andreas Hartung, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Levin Kurio für seine Verdienste zu preisen und sein Andenken vor dem Vergessen zu bewahren. Fürwahr, aha nimmt kein Blatt vor den Mund, und in der Geschichte "Die Schande von Rahlstedt" vermischt er seine Erinnerungen an die Szene mit einer Anekdote um Levin Kurio. Dies tut er auf unverschämt vielseitige Weise, und seine launige Selbsthistorisierung einer Sub-Szene stieß bei der Jury auf ungeteilte Begeisterung. Die Kurzgeschichte besticht durch ihre intimen Kenntnisse und durch die technische und erzählerisch gelungene Umsetzung. Es tut uns leid, dass durch den Juryentscheid wieder von Rahlstedt gesprochen werden muss, aber es ist einfach zu wichtig, wir dürfen das Thema nicht länger unter den Tisch fallen lassen. Aber mit der Kurzgeschichte ist es gelungen, uns wieder den Glauben an einen deutschen Underground-Comic zu geben, der erfrischend respektlos kommentiert und der Ironie und die Parodie noch als wichtiges Stilmittel nutzt. Danke aha, uns daran zu erinnern.
Klaus Schikowski
Aus "oleg" von Naomi Fearn

 
    PREISTRÄGER 2008
ICOM Independent Comic Preis
Bester Independent Comic
Bester Kurzcomic
Herausragendes Szenario
Herausragendes Artwork
Sonderpreis für eine bemerkenswerte Comicpublikation
Sonderpreis für eine besondere Leistung oder Publikation
Lobende Erwähnungen
PRESSESERVICE
  Die folgenden Motive können Sie hier direkt zur Verwendung in Ihren Publikationen herunterladen.  
Cover
10x11,3cm
300dpi/4c
Cover
10x11,3cm
300dpi/sw
   
Bildbeispiel
10x14,1 cm
300dpi/sw