Lektüre
 ....   2008   2007   2006   2005   2004   2003   2002   2001 
 
  GESELLSCHAFT FÜR COMICFORSCHUNG
Nachlese der Comic-Tagung

Am 17. und 18. November trafen sich über 30 Wissenschaftler und an der Forschung Interessierte in Köblenz. Die Programmübersicht und die Vorträge zum Download findet man hier.
  COMICFESTIVAL HAMBURG
"Äpfel, Nüsse, Fink und Star"

Vom 9. bis 10. Dezember findet das „ÄPFEL, NÜSSE, FINK UND STAR – Comicfestival Hamburg" im Kulturhaus 73, Schulterblatt 73 in Hamburg statt. Nähere Informationen hier.
  KOOPERATION NACH 3 JAHREN BEENDET
Keine COMIXENE mehr

In den Jahren 2004 bis 2006 war der Bezug des Fachmagazins COMIXENE im Jahresbeitrag der ICOM-Mitglieder enthalten. Der dadurch erhoffte und finanziell notwendige Mitgliederzuwachs blieb aus, und nun ist das aus den Vorjahren resultierende Guthaben aufgebraucht. Der weitere Bezug hätte eine drastische Beitragserhöhung erforderlich gemacht. Diesen Schritt wollte die Mitgliederversammlung nicht gehen. Dafür wurde der Beitrag für Mitglieder unter 24 Jahren auf 36 Euro gesenkt (bisher kamen nur Minderjährige in den Genuß eines ermäßigten Beitrags von 42 Euro).
ICOM-Mitglieder können die COMIXENE 2007 zu einem ermäßigten Abonnentenpreis beziehen.
  DER ICOM AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE
Besuchen Sie uns

auf der Frankfurter Buchmesse bei der "Faszination Comic" an unserem Stand H 814 in Halle 3.0. Dort wird auch erstmals das neue COMIC!-Jahrbuch 2007 zu sehen und zu erwerben sein.
  DIE ICOM-AUSSTELLUNG IN ERLANGEN
Die letzten Originale

Erstmals seit 1988 zeigt der ICOM wieder eine Werkschau seiner Mitglieder auf dem Internationalen Comicsalon Erlangen. Der Titel "Die letzten Originale" bezieht sich dabei nicht auf die Schrulligkeit der Comiczeichner, sondern auf den wachsenden Einfluss der digitalen Bildbear-beitung und Druckvorstufe.

So wird heute bereits der größte Teil der Comics am Rechner bearbeitet, seien es Retuschen an der Tuschezeich-nung, die Kolorierung, das Lettering oder gar das komplette Erstellen des Artworks am Grafiktablett oder der Cintiq-Workstation (bei der direkt auf den Bildschirm gezeichnet werden kann).
Die Ausstellung präsentiert das unterschiedliche Vorgehen der verschiedenen Zeichnet, zeigt Originalskizzen und Reinzeichnungen und demonstriert die digitalen Arbeitsschritte anhand von Ausdrucken. So bietet die Ausstellung nicht nur Einblick in das Werk bekannter und noch zu entdeckender Zeichner, sondern dokumentiert in kleinem Rahmen auch den state of art in der Comicproduktion.

12. Internationaler Comicsalon Erlangen
15.-18. Juni 2006
Rathaus, 1. OG
Bürgermeistergang und Fraktionszimmer
108 + 109
Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten
Donnerstag, 15.Juni, 12 bis 19 Uhr
Freitag, 16. Juni, 10 bis 19 Uhr
Samstag, 17. Juni, 10 bis 19 Uhr
Sonntag, 18. Juni, 10 bis 18 Uhr

  VERDAMMT LANG HER

25 Jahre ICOM

Am 21. uns 22. März feierte der ICOM die 25-jährige Wiederkehr der Gründungsversammlung im Erlanger Kulturtreff Helmstraße. Zum ersten Vorstand wurden 1981 Achim Schnurrer, Gerd Zimmer und Ruth Brons gewählt. Zur Feier des Tages legte der aktuelle Vorstand eine stille Gedenkminute ein.

  GROSSER VERLUST FÜR DIE COMICSZENE

Riccardo Rinaldi gestorben

Am 11. März verstarb überraschend der Münchner Comiczeichner Riccardo Rinaldi – nur wenige Tage nach seinem 61. Geburtstag. Rinaldi wurde in den 60er Jahren durch seine Arbeiten für den Kauka-Verlag bekannt, insbesondere die Steinzeitserie "Die Pichelsteiner" trug seine Handschrift.
1984 gestaltete er zusammen mit Achim Schnurrer die Ausstellung "Die Kunst der Comics", die auf dem ersten Comicsalon in Erlangen gezeigt wurde. Riccardo war seit fast 25 Jahren Mitglied des ICOM.

  1. INDEPENDENT COMIX FESTIVAL IN WIEN

1. Independent Comix Festival in Wien

Ganze fünf Tage lang – vom 6. bis zum 11. März – findet in Wien das 1. Independent Comix Festival statt und verspricht ein lebendiges Ereignis zu werden. Neben einer großen Auswahl an lokalen und internationalen Independent Comics gibt es ebenfalls eine Getränke-Bar, eine Lese-Ecke und es wird sogar an einem Dokumentarfilm gearbeitet. Das gesamte Programm sowie ein Liste der teilnehmenden – zumeist einheimischen – Künstler findet sich auf der Homepage des Festivals. Eine Auswahl der Comics von Reprodukt gibt es am Stand von Pictopia.

1. Independent Comix Festival, Verein Wattestäbchen, Lehargasse 15, A-1060 Wien (gegenüber vom Semperdepot)
E-mail: independentcomix@gmx.net www.independentcomixfestival.blogspot.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 17-22 Uhr

  ICOM INDEPENDENT COMIC PREIS

Neue Kategorien beim ICOM-Preis

Der ursprünglich als Verlegerpreis und in der Dotierung den Druckkosten angepaßte "Fanzine"-Preis wurde schon vor Jahren in "Independent Comic Preis" umbenannt. Nun wurde die optionale Teilung des Preises abgeschafft, die in der Regel nicht sehr zahlreich eingereichten Fanzines werden nun in keiner eigenen Kategorie bewertet, sondern der neuen Kategorie "Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation" zugeschlagen. Dem Wunsch der Jury, keine stilistischen Unterscheidungen ("Funny"/"realstisch") mehr treffen zu wollen, wurde ebenfalls Rechnung getragen.

Alles über den ICOM Independent Comic Preis kann man hier nachlesen.

 ICOM-AUSSTELLUNG IN ERLANGEN

"Die letzten Originale"

wird eine Ausstellung des ICOM auf dem 12. Internationalen Comic-Salon in Erlangen(15.18. Juni 2006) heißen. Thematisiert wird darin der aktuelle Stand der technischen Entwicklung vom Original auf Papier hin zu rein rchnerbasierten Arbeiten anhand zahlreicher Arbeiten unserer Mitglieder. Begleitet wird die Ausstellung von Demonstrationen am Computer und einem Vortrag zur Geschichte der Beziehung von Computer und Comic von Eckart Sackmann.
  COMIC!-Jahrbuch 2007
  DIE LETZTEN ORIGINALE
  RICCARDO RINALDI 1945–2006

  FÜR MITGLIEDER

Auch 2006 erhalten ICOM-Mitglieder neben dem internen Mitteilungsblatt ICOMintern und dem COMIC!-Jahrbuch 2006 (erscheint im Oktober 2005) auch die mittlerweise nur noch 6 - dafür aber dickeren - Ausgaben der COMIXENE. Also ein guter Tip für Neueinsteiger (Jahrbuch und COMIXENE kosten im Handel allein EUR 69,25, der ICOM-Jahresbeitrag beträgt EUR 72,-). Anmelden kann man sich hier. Wer noch vor Erscheinen des ICOM-Ratrgeber "Manga" (Oktober) und des Comichandbuchs (herausgegeben von JNK/Hit Comics und ICOM - (ein Erscheinungstermin steht leider nicht fest) eintritt, erhält auch diese kostenfrei zugeschickt. Alle ICOM-Publikationen (sofern sie im Beitrag nicht sowieso enthalten sind), können zudem von Mitgliedern zu einem stark ermäßigten Preis bezogen werden.
Nachtrag: ab 2007 ist der Bezug der COMIXENE und des Comic-Handbuchs (sollte es je erscheinen) nicht mehr im Beitrag erhalten. Der Manga-Ratgeber ist weiter geplant, ein Termin steht aber nicht fest).
  ICOM-PUBLIKATIONEN
COMIC!-Jahrbuch 2007
ICOM, 2006
232 Seiten
EUR 15,25
INFOS  
  SURFTIPP SURPRISE
Klick auf den Screenshot und besuche die zufällig ausgewählte Website eines ICOM-Mitglieds! Wenn Sie eine Übersicht aller ICOM-Mitglieder-Websites sehen wollen, klicke HIER