Lektüre
 2004   2003   2002   2001 
 Dienstag, 4. Februar 2003

Presseerklärung der Edition Kunst der Comics GmbH vom 1. März 2001

Am 13.03.2001 beginnt am Landgericht Meiningen die dritte Prozeßrunde gegen die Geschäftsführer der Edition Kunst der Comics GmbH (Alpha Comic Verlag), Sonneberg. Die Anklage wirft den Verlegern die Verbreitung von pornografischen und gewaltverherrlichenden Comics vor.

Dieses seit 1995 gegen die Edition Kunst der Comics/Alpha Comic Verlag betriebene Verfahren hat in der Vergangenheit schon für erheblichen Wirbel gesorgt, weil auf Betreiben der Meininger Staatsanwaltschaft die Polizei in rund 1200 Buchhandlungen quer durch Deutschland nach so gefährlichen Comics wie Ralf Königs "Kondom des Grauens" gefahndet hat.

Die schier unglaubliche Kette an hemmungslos überzogenen Maßnahmen gegen den Verlag, die noch viel unglaublicheren Vorwürfe, mit denen er sich seitdem auseinandersetzen muß, all dies kann u.a. im Internet unter

www.comic-zensiert.de

nachgelesen werden.

Insgesamt hat das Meininger Verfahren dem Verlag schon seit Jahren ökonomisch in einem Maße geschadet, dass er kaum noch handlungsfähig ist.

Nachdem Ende 1999 vor dem BGH in Karlsruhe, das erste für die Angeklagten positiv ausgefallene Urteil in der von der Staatsanwaltschaft betriebenen Revision aufgehoben worden ist, geht die ganze Geschichte nun am 13.03. wieder von vorne los. Insgesamt 9 Verhandlungstage hat das Landgericht für diesen unsäglichen Fall veranschlagt. Noch stehen leider nicht alle Termine fest.

Auf der Homepage www.comic-zensiert.de soll möglichst zeitnah über alle Neuigkeiten, Termine und Entwicklungen berichtet werden. Fest steht dagegen bereits, dass - wie schon im ersten Verfahren - die Staatsanwaltschaft den sattsam bekannten Bewahrpädagogen Prof. Glogauer als "Sachverständigen" laden will. Dieser Mann war früher einmal wissenschaftlicher Beirat der rechten "Psycho-Sekte" (so der Spiegel) VPM, Verein für psychologische Menschenkenntnis. Er ist für seine unter Wissenschaftlern mehr als umstrittene "Imitationstheorie" bekannt.

Der Verlag freut sich über jedes Zeichen der Solidarität und jede Form von Öffentlichkeit!

Es wird deshalb darum gebeten, diese Informationen an so viele Leute wie möglich weiterzuschicken. Sinnvollerweise sollte dabei nicht jedesmal der komplette Adressenteil mitkopiert werden, sondern nur der Text, da sonst das E-Mail schnell zu lang wird.

  NEWS 2001
Comic Jahrbuch 2001
ICOM auf der Buchmesse
Der ICOM Independent Comic Preis 2001
OSCAR-Nominierungen
Prozess gegen die Edition Kunst der Comics
Hommage an Carl Barks
RRAAH! nur noch online
Erlangen 2002
PROZESS DES GRAUENS
Nie so verbissen wie die Anklage: Ralf Königs "Kondom des Grauens".